"Schläft ein Lied in allen Dingen, die da träumen fort und fort,                  und die Welt hebt an zu singen, triffst du nur das Zauberwort."

    (Joseph Freiherr von Eichendorff, deutscher Lyriker und Erzähler, 1788 - 1857; Quelle: gutzitiert.de)

____________________________________________________________________

                                                    BESINGLICHES  

____________________________________________________________________


Auch in diesem Jahr finden Sie auf dieser Seite wöchentlich neue informative bzw. meditative Gedanken zur Wahrnehmung, Achtsamkeit und inneren Einstellung beim Singen.

Darüberhinaus fließen ebenfalls philosophisch/spirituell/ganzheitliche Themen mit ein, die in einem direkten Zusammenhang mit dem Gesang, dem Ausdruck der Seele, stehen. Diese können uns über das kollektive morphogenetische Feld positiv beein-flussen, unser Bewußtsein erweitern und unseren Fokus auf Einheit, Liebe und Frieden richten. 

Durch meine Hypersensibilität und stark ausgeprägte Medialität sehe ich seit meiner Kindheit alles in einem übergeordneten Kontext. Hier nun möchte ich bestimmte Verknüpfungen aufzeigen und durch positive Verstärkung Mut machen, voller Vertrauen, Hingabe und Liebe den eigenen sängerischen Weg zu gehen, um sich als Küstler*in-/Sänger*in-Persönlichkeit im eigenen Umfeld, aber auch als Mensch voll entfalten zu können.

Vertrauen Sie der Schöpfung und erweitern Sie Ihr Bewußtsein!

_________________________________________________________________________________________________________

i

24. KW vom 14.06. - 20.06.2021

_________________________________________________________________________________________________________

"Mit Liebe und Gesange hält man die Welt im Gange."

(Lewis Carroll, englischer Schriftsteller, 1832 - 1898; Quelle: Aphorismen.de) 

________________________________________________________________________________________

i

Meditative Gedanken:

i

Was ist das meistbesungene Thema in Kunstlied, Oper, Oratorium und Schlager?

Die Liebe.

Welches ist DAS Thema in allen Religionen?

Die Liebe.

Als was bezeichnen wir das höchste Wesen, den größten Geist, die universelle Kraft der Schöpfung?

Als Gott. Und Gott ist die Liebe!

i

Wenn die Liebe tatsächlich die höchste Energie im Universum darstellt, wenn sich mit ihr Frieden schaffen und Krankheiten auflösen lassen, und wenn sie den Schlüssel darstellt, um zurückzufinden in die Einheit, in das verlorengegangene Paradies... -

i

Dann laßt uns alle mehr Liebe leben!

Laßt uns Freudenlieder singen, weil wir alle unendlich kostbar sind!

Laßt uns tanzen, weil Bewegung etwas in Bewegung bringt!

Laßt unsere Herzen zu einem Ort der Verehrung alles Lebendigen werden, weil das Herz der Sitz des Göttlichen und damit der Liebe ist!

i

Wir alle sind miteinander verbunden.

Je mehr Menschen erkennen, daß ihr Herz das Zentrum von Liebe, Einheit und Frieden ist, desto mehr wird das verlorengegangene Paradies zurückkehren.

Wir sind göttliche Wesen und die Schöpfer unserer Realität.

Dies ist von der modernen Quantenphysik in spektakulären Versuchen mit Photonen und menschlicher DNA gerade bestätigt worden.

i

Und so wünsche ich mir, daß immer mehr Menschen erwachen und ihre innere Radiofrequenz, ihren Lieblingssender auf die Liebe einstimmen.

Dann sind wir alle auf EINER Wellenlänge - der richtigen.

Und dann werden wir alle gemeinsamen singen müssen.

____________________________________________________________________________________________________

Affirmationen:

Ich singe, also bin ich.

Ich bin ein wichtiger Baustein des Universums.

Wir alle sind einzigartige, leuchtende Puzzleteilchen des großen Gesamtbildes.

Mögen wir zusammenfinden. Denn es geht ums Ganze!

____________________________________________________________________________________________________


(Bildnachweis: Privatfoto. Mit freundlicher Erlaubnis des Interpreten!)


Ich wünsche allen Besucher*innen dieser Homepage eine gesunde, glückliche, erfolgreiche, liebe-/licht-/friedvolle und besingliche Woche!

Alles Liebe und Gute!

Ihr/Euer Markus Krause